Home » Apps programmieren lernen

Apps programmieren lernen

apps programmieren lernen header

Du hast eine tolle oder vielversprechende Idee und möchtest diese umsetzen können. Also eine App programmieren und in einem passenden App-Store der Wahl den Nutzern zur freien Verfügung oder zum Kauf anbieten? Wir zeigen Dir, wie Du die ersten Schritte machst, um eine App programmieren zu können und welche Skills Du benötigst. Wir fassen für Dich zusammen, welche Programmiersprachen und Fertigkeiten Du brauchst und welche Plattformen und Eigenschaften Du in jedem Fall berücksichtigen solltest. So kannst Du bald damit loslegen, Deine eigene App zu programmieren.

Apps entwickeln lernen: Kurzüberblick

Apps zu programmieren ist kein Kinderspiel. Nach Möglichkeit solltest Du also bereits Vorkenntnisse in einer Programmiersprache besitzen. Wenn Du auf Basis des Android-Betriebssystems Apps programmieren möchtest, solltest Du nach Möglichkeit in Java programmieren können. Für iOS-Apps hingegen benötigst Du Kenntnisse in Objective-C und Swift.

Eine Alternative zu den oben genannten Programmierkenntnissen sind sogenannte App-Baukästen. Mit diesen kannst Du viele Funktionen sehr einfach umsetzen und praktisch ohne Vorkenntnisse mit dem Erstellen einer eigenen App beginnen. Allerdings sind die meisten dieser Baukästen kostenpflichtig. Zudem helfen auch hier Programmierkenntnisse, wenn Du das volle Potenzial dieser Werkzeuge ausnutzen möchtest.

Was sind Apps?

Apps sind eigentlich nur einfache Computerprogramme, wie Du sie sicherlich von Deinem PC kennst. Der Unterschied liegt einfach darin, dass Apps auf mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets genutzt werden. Das bietet einige Besonderheiten, da diese Geräte über verschiedene Sensoren verfügen, welche Dir in der App ebenfalls zur Verfügung stehen. Damit diese Besonderheiten der mobilen Endgeräte in der App zur Verfügung stehen können, stellen die Hersteller für ihre Geräte Programmierbibliotheken zur Verfügung. Mit dem entsprechenden technischen Verständnis kannst Du dann mit Deiner App auf die Sensoren und Funktionen der Geräte zugreifen.

Eine weitere Besonderheit bei Apps sind die Touchscreens der mobilen Geräte. Da diese in unterschiedlicher Größe angeboten werden, müssen die Programmierer von Apps darauf achten, dass die Apps sich der Größe des Bildschirms anpassen und jederzeit benutzt werden können.

Hinzu kommt, dass Du beim Programmieren immer auch die Eigenschaften des Betriebssystems mit berücksichtigen musst. Hier gibt es erhebliche Unterschiede zwischen iOS und Android, welche bereits bei der Konzeption der App beachtet werden sollten.

App programmieren lernen – wie geht das?

Wenn Du von Grund auf eine eigene App programmieren möchtest, solltest Du bereits zu Beginn entscheiden, für welche Plattform, also für welches Betriebssystem die App verfügbar sein soll. Denn zum einen benötigst Du unterschiedliche Programmiersprachen und zum anderen stellen die Betriebssysteme eigene Schwerpunkte und Möglichkeiten für die App-Programmierung zur Verfügung.

Um für Android-Geräte eine App zu programmieren, musst Du die Programmiersprache Java beherrschen. Für iOS-Geräte hingegen benötigst Du sowohl die Programmiersprache Objective-C als auch die Apple-eigene Programmiersprache Swift.

Apps für iOS Programmieren

Auf allen mobilen Endgeräten von Apple wird iOS als Betriebssystem eingesetzt. Egal ob iPhone, iPad oder auch iPod, jede App für diese Geräte muss mit iOS kompatibel sein. Zudem erlaubt Apple nur die Installation von Apps aus dem eigenen AppStore Damit Du allerdings Apps in diesem Store anbieten kannst, musst Du Dich als Entwickler bei Apple registrieren und eine jährliche Gebühr bezahlen. Zudem nimmt sich Apple von den Verkäufen der Apps einen gewissen Anteil, um damit den App-Store zu betreiben.

Damit Du für Apples iOS eine App programmieren kannst, musst Du nicht nur die Sprache beherrschen, sondern auch einen Mac Betriebssystem besitzen. Denn nur auf diesen Computern ist es möglich die Programmierumgebung Xcode zu nutzen. Xcode ist ein von Apple eigens entwickeltes Produkt, welches sich in der reinen Handhabung kaum von den Lösungen der Konkurrenz unterscheidet. Damit Du innerhalb dieser Programmierumgebung eine App programmieren kannst, solltest Du allerdings zwingend die Programmiersprachen Objective-C und Swift beherrschen.

Zudem benötigst Du für die Installation von Xcode das Apple SDK (Software Development Kit). Auf der zugehörigen Entwickler-Seite bei Apple findest Du weitere Informationen und erste Hilfen zu diesem Werkzeug.

Apps für Android Programmieren

Das Android-Betriebssystem von Google ist enorm weit verbreitet und auf vielen Smartphones und Tablets im Einsatz. Das bedeutet, dass Du mit einer passenden App auf diesem Betriebssystem sehr viele Menschen erreichen kannst. Der App-Store für das Android-Betriebssystem heißt Play-Store und ist direkt über das jeweilige Endgerät erreichbar. Zudem gibt es viele weitere Stores im Netz, da Google die Nutzung von Apps auch abseits des eigenen Play-Stores erlaubt. So haben mittlerweile große Unternehmen wie beispielsweise Amazon einen eigenen App-Store für die eigenen Apps.

Auch bei Android musst Du dich als Entwickler anmelden, wenn Du eine eigene App im Store anbieten möchtest. Bei Google musst Du keine jährliche Gebühr zahlen, sondern nur die Anmeldung mit einer einmaligen Gebühr bestätigen. Anschließend kannst Du direkt im Play-Store Deine App zum Download oder auch zum Verkauf anbieten. Wenn Du Deine App verkaufst, behält allerdings auch Google eine Provision für den Verkauf ein.

Um eine App für Android zu programmieren benötigst Du keinen speziellen Computer. Du musst nur das Android SDK herunterladen und installieren. Mit Programmierkenntnissen in Java kannst Du damit im Prinzip sofort beginnen, Deine App zu programmieren.

Wo und wie kann ich das programmieren von Apps lernen?

Online gibt es unzählige Anlaufstellen wenn man das programmieren von Apps lernen möchte. Die Auswahl kann allerdings etwas erschlagend sein. Daher habe ich die besten (deutschsprachigen) Kurse und Inhalte im folgenden Abschnitt zusammengesucht.

Ich persönlich halte viel von den Online-Kursen und habe mir JavaScript mit zwei solcher Kurse bei udemy.com beigebracht.

App Programmierung in Online Kursen lernen

Der Vorteil bei professionellen, kostenpflichtigen Online-Kursen ist vor allem die höhere Qualität. Die Informationen sind strukturiert aufbereitet und durchdacht. Die Lerninhalte stehen immer und überall zur Verfügung und lassen sich beliebig oft wiederholen oder pausieren, so dass jeder in seinem Tempo lernen kann. Zum Teil gibt es noch zusätzliches Lernmaterial. Bei einigen Anbietern gibt es auch noch ein Abschlusszertifikat.

Edley.de – App programmieren lernen für Anfänger

apps programmieren lernen edley kurs

In diesem Kurs von Software Engineer Bengt Weiße wird der Teilnehmer durch den ganzen Prozess der App-Entwicklung geführt. Teilnehmer lernen Schritt für Schritt, deine eigene App mit Ionic in Verbindung mit StencilJS zu programmieren. In Text und Video-Material wird einem alles beigebracht was man zum benötigt, um selbstständig hybride Apps für iOS und Android zu entwickeln. Gegen einen Aufpreis erhält man nach Abschluss des Kurses auch ein Zertifikat.

Der Kurs ist umfangreich und beinhaltet neben der Einführung in alle nötigen Tools auch die Praxis-Lektionen in denen man eine eigene App baut.

Udemy.com – Der Komplette Android 8 Entwickler Kurs – Erstelle 20+ Apps

android apps programmieren lernen udemy kurs-1

In diesem Kurs von Denis Panjuta wird dem Teilnehmer in 31 Stunden Video-Lehrmaterial alles beigebracht was man zum benötigt, um selbstständig Android Apps zu entwickeln. Der Autor ist der Überzeugung, dass man nach der Teilnahme in der Lage sein wird, jede Idee die man hat, in einer eigenen App umzusetzen. So dass man sich nach Abschluss sogar auf Junior-Softwareprogrammierer Stellen bewerben kann.

Der Kurs ist entsprechend umfangreich und beinhaltet neben der Einführung in alle nötigen Tools auch einen Java und Kotlin Crashkurs und sehr viele Praxis-Lektionen in denen man verschiedene Apps nachbaut (wie z.B. Snaptchat, Super Mario Run oder Flappy Bird).

Mehr als 11.500 Teilnehmer haben diesen Kurs bisher gebucht. Mit einer Bewertung von 4,2 von 5 Punkten bei 1.300 Bewertungen ist dieser Kurs der Bestseller auf udemy.com.

Tipp: Udemy bietet regelmäßig Rabattaktionen für Neukunden an, so dass man ordentlich sparen kann.

Udemy.com – Der Komplette Android 8 Entwickler Kurs – Erstelle 20+ Apps

ios apps programmieren lernen udemy kurs-1

Der Kurs, speziell für die Erstellung von Apps für iOS (Version 14) mit der Programmiersprache Swift (Version 5), ist von Christian Gesty erstellt, welcher auch viele weitere Swift Kurse auf udemy.com veröffentlicht hat. Im Kurs wird dem Teilnehmer in 52 Stunden Video-Lehrmaterial alles beigebracht was man zum benötigt, um selbstständig iOS Apps mit der Programmiersprache Swift zu entwickeln.

Der Kurs ist sehr umfangreich und beinhaltet neben der Einführung in alle nötigen Tools und Swift sehr viele Praxis-Lektionen in denen man verschiedene Apps nachbaut (wie z.B. einen Taschenrechner, einen BMI Rechner, ein Quiz und zum Abschluss einen WhatsApp Clon).

Mehr als 1.700 Teilnehmer haben diesen Kurs bisher gebucht. Mit einer Bewertung von 4,4 von 5 Punkten bei 370 Bewertungen ist dieser Kurs der Bestseller auf udemy.com.

Apps entwickeln lernen an einer Fernuniversität

Auch einige Fernuniversitäten bieten Kurse an, um zertifizierter App Programmierer per Fernstudium zu werden. Bei einigen Fernuniversitäten kann man sogar den Master- bzw. Bachelor of Science im Bereich App-Entwicklung erwerben. In der Regel sind die Kosten für ein Fernstudium natürlich etwas höher, jedoch sollte auch die Qualität der Kurse hoch sein. Ein weiterer Vorteil sind auch die Zertifikate bzw. sogar Bachelor- oder Master-Abschlüsse, welche von den Fernuniversitäten vergeben werden und bei Arbeitgebern anerkannt sind.

FernuniversitätKurs 
ILS - Institut für LernsystemeAndroid App-Programmierer
Mit Zertifikat
Dauer: 12 Monate
Infomaterial anfordern
Wilhelm Büchner HochschuleVerteilte und mobile Anwendungen
Abschluss: Master of Science (M.Sc.)
Dauer: 24 Monate
Infomaterial anfordern
Wilhelm Büchner HochschuleApp-Entwicklung
Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.)
Dauer: 36 Monate
Infomaterial anfordern
sgd fernuniversität
sgd - Studiengemeinschaft Darmstadt
Android App-Programmierer
Mit Zertifikat
Dauer: 12 Monate
Infomaterial anfordern
sgd fernuniversität
sgd - Studiengemeinschaft Darmstadt
iOS App-Entwickler
Mit Zertifikat
Dauer: 12 Monate
Infomaterial anfordern
Fernakademie für ErwachsenenbildungAndroid App-Programmierer
Mit Zertifikat
Dauer: 12 Monate
Infomaterial anfordern

Altenative: Per App-Baukasten iOS und Android-Apps programmieren

Auch wenn Deine Programmierkenntnisse nur rudimentär sind und es Dir zu mühsam ist, tiefer in eine der genannten Programmiersprachen einzutauchen, solltest Du sogenannte App-Baukästen näher ins Auge fassen. Denn diese Programme übernehmen das Coden für Dich. Du könntest also auch ohne Programmierkenntnisse direkt loslegen, auch wenn wir davon eher abraten. Zumindest ein grundlegendes Verständnis für die Programmierung und die Programmiersprache sollten vorhanden sein.

Die Auswahl an App-Baukästen im Internet ist erstaunlich groß, auch wenn sich die einzelnen Programme nur wenig voneinander unterscheiden. Im Folgenden stelle ich dir den -meiner Meinung nach- besten deutschsprachigen App-Baukasten vor.

AppYourself

app yourself app baukasten

AppYourself bietet die Möglichkeit, ohne Vorkenntnisse Progressive Web Apps, Apps für iOS sowie Android zu erstellen und diese im App- bzw. Play-Store zu veröffentlichen. Der App-Baukasten bietet dazu mehr als 30 Module zum Zusammenbau der App und ein eigenes CMS um die Inhalte der App zu pflegen.
Der App-Baukasten ist besonders auf die Branchen Beauty, Frisöre, Gastronomie, Hotels, Vereine und Dienstleistungen im Allgemeinen ausgerichtet und bietet dazu passende Standardfunktionen. So kann man unter anderem sehr einfach Apps für:

  • die Kundenbetreuung,
  • Terminbuchungen,
  • Tischreservierungen,
  • Speisekarten,
  • Bestellungen und Lieferungen,
  • Bonussysteme,
  • Gutscheine,
  • News

und vieles mehr bauen.

Der Baukasten von AppYourself ist also besonders interessant für Selbstständige, kleine Unternehmen, Vereine und Gastronomie, die keine großen Budgets für das erstellen einer eigenen App haben aber sehr davon profitieren könnten.

Allerdings sind die guten Lösungen auf dem Markt auch kostenpflichtig. Denn ein solcher Baukasten bietet eine enorme Vielfalt und eine erstaunliche Bandbreite an Möglichkeiten, sodass die Entwickler Zurecht Geld für ihren Baukasten verlangen. In der Regel handelt es sich dabei um eine monatliche Gebühr, deren Höhe von Anbieter zu Anbieter variieren kann.

Unterschieden werden muss zwischen den Native-Apps und den Progressive Web Apps. Native Apps sind echte Apps, welche vielfach auf deinem Smartphone installiert sind. Progressive Web Apps sind eher mobil-freundliche Lösungen, welche über den Browser abgerufen werden.

Während diese besonders einfach programmiert werden können, sieht dies bei Native Apps ganz anders aus. Da diese häufig deutlich komplexer sind und mehr Funktionen aufweisen, kann es viel Zeit kosten, eine solche App zu entwickeln. Selbst mit einem Baukasten kann das so lange dauern, dass problemlos mehrere hundert Euro anfallen, bis die App auf den Markt kommen kann.

Zusammenfassung

  • Das Programmieren von Apps ist insgesamt etwas aufwändiger. Je nach Ziel, kommt man nicht um Programmierkenntnisse in beispielsweise Java herum. Um also eine App selbst Programmieren zu können solltest Du dir Java (für Android Apps) bzw. Objective-C oder Swift (für Apple iOS) beibringen.
  • Möchtest Du nur eine sehr einfache App selbst bauen, z.B. ein Quiz oder ähnliches können App-Baukästen eine Lösung für dich sein. Diese sind jedoch meist kostenpflichtig.
  • Beachte jedoch, dass der ganze Entwicklungsprozess etwas komplexer ist, da Du dich auch noch in den Entwicklungsumgebungen zurechtfinden musst und die Apps möglichst auch auf den verschiedenen Android- bzw. iOS-Versionen testen solltest.
  • Für alle die sich ausschließlich auf das programmieren und die Entwicklung eigener Apps spezialisieren möchten, haben wir weiter oben die Möglichkeiten in Form von Spezial-Kursen und Büchern zum Thema aufgezählt.
  • Allen die nicht ausschließlich Apps programmieren möchten, würde Ich empfehlen, zuerst Java Programmieren zu lernen.

FAQ: Häufige Fragen

Warum sollte ich das App programmieren lernen?

Überlege Dir einfach einmal, wie viele Smartphones auf der ganzen Welt im Einsatz sind und wie häufig Du allein Dein Smartphone in der Hand hältst. Hinzu kommen noch Tablets der verschiedenen Hersteller, welche ebenfalls regelmäßig genutzt werden. Die Chancen, welche Dir die Entwicklung neuer Anwendungen und Apps bieten, sind somit enorm groß. Mit nur einer guten Idee und mit deren professioneller Umsetzung kannst Du viele Menschen weltweit erreichen.

Kurz gesagt: Die Programmierung von Apps ist nicht nur zukunftsträchtig und verlockend, sondern häufig auch sehr lukrativ. Dementsprechend gut sind aktuell die Jobaussichten, wenn Du in der Lage bist eine App zu programmieren. Je besser Du bist, umso größer sind natürlich auch die Gehaltssprünge, die mit Deiner Erfahrung einhergehen.